Mit freundlicher Genehmigung der Städt. Kurverwaltung Sankt Andreasberg:
zurück zur Übersicht

Zur Schwefelquelle und zu den Engelsburger Teichen
Halbtageswanderung (7 km, 2,5 bis 3 Std.)

Route: Kurhaus - Clausthaler Straße - Hallenbad - Rehberg-Klinik - Beerberg-Weg - Liebesallee - Schwefelquelle - Engelsburger Teiche - Sankt Andreasberg

Vom Kurhaus aus wenden Sie sich in nördliche Richtung, überqueren die Clausthaler Straße, gehen am Denkmal des Kanarienvogelzüchters Wilhelm Trute und am Hotel "Tannhäuser" vorbei und biegen in die Braunlager Straße ein. Nun geht es stadtauswärts zum Hallenbad. Das Panoramabad mit Panorama-Cafe bietet einen überwältigenden Blick in den Südharz. Neben dem Bad liegen die Tennisanlagen mit drei Spielplätzen und die Tennishalle.

Nun geht es unterhalb der Ausflugsgaststätte "Roter Bär" über die Andreasberger Bergwiesen. Der gut befestigte Wanderweg führt Sie in Richtung Rehberg-Klinik. Nach 700 m erreichen Sie den Beerberg-Weg. Folgen Sie diesem nach rechts entsprechend der Harzklub-Wanderwegemarkierung "K 28" mit Zielangabe Bad Lauterberg. Nach ca. 1 km verlassen Sie den Beerberg-Weg und biegen links in die sogenannte Liebesallee ein. Auf diesem Weg kommen Sie zur Schwefelquelle.

Was hier so kräftig riecht, ist nichts anderes als Schwefel. Man kann das Wasser sogar trinken. Zu den Engelsburger Teichen sind es nur wenige Meter abwärts. Die Teiche dienten früher zur Wasserversorgung der Grube Engelsburg, in der Silber abgebaut wurde.

Sie gehen im Breitenbeekstal auf der Waldstraße bergauf, kreuzen später die Landesstraße 519 Sankt Andreasberg - Braunlage und folgen der Beschilderung nach Sankt Andreasberg. Zurück zur Stadt und zu Ihrem Ausgangspunkt sind es noch knapp 3 km.

zurück zur Übersicht